Naruto Shippuuden-RPG

Lebe deinen Nindo; deinen Ninja Weg.
 
StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Kozuki Karen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kozuki Karen
[~] Highness | Jonin [~]
[~] Highness | Jonin [~]
avatar

Anzahl der Beiträge : 1430
Anmeldedatum : 15.08.08
Alter : 25
Ort : Heiliges Britisches Reich

BeitragThema: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:07 pm

Name: Kozuki
Vorname: Karen [Karen-hime = Prinzessin Karen]
Alter: 25
Geburtstag: 18.August
Rang: Jonin
Geburtsort: Hanabi no Sato
Wohnort: Konohagakure
Schwächen: körperliche Kraft; Fernkampf
Stärken: Schnelligkeit; Intelligenz
Kekkei Genkai: -
Clan: Kozuki - Der wohl reichste Familienclan, in dem westlichen Teil der Großländer. Doch außer den Bergen von Gold, besitzt er weder ein Bluterbe, noch ein Kekkei Genkai.
Chakranaturen: Katon; Fuuton
Ausrüstung:

° Katana - Es wurde im Soshu Kitae-Stil - eine der aufwendigsten Konstruktionen mit sieben Stahllagen - von Yukito geschmiedet. Diese Konstruktion gilt als meisterhafte Arbeit, denn durch das mehrmalige falten des Stahls, hat es sehr an Stabilität und kaum an Gewicht zugenommen. Dieses Schwert zu zerbrechen ist für einen Menschen kaum möglich.


° Headset
° Kunai
° Shuriken
° Makibishi
° alle Art von Verbandszeug
° hauchdünne Stahlfäden
° Bakusiegel
° Senbon
° Seil


Geschichte:

~ Intro
Schwere Regentropfen fielen aus einem schwarzen, wolkenverhangenen Himmel und klatschten gegen eine dreckverschmierte Scheibe, in der sich das geqäulte Gesicht einer rothaarigen jungen Frau wiederspiegelte. Angestrengt versuchten ihre Augen durch den Vorhang aus Regen zu dringen, doch der Sturm in dieser Nacht war heftig und außer aufgewirbeltem Dreck, mit Wasser vermischt, konnte man so gut wie nichts erkennen. Karen hatte dem Treiben vor dem Elternhaus schon seit einiger Zeit als Publikum gedient und ihre leuchtend blauen Augen schrien förmlich nach Erlösung von dem Anblick des verregneten Scenarios. Aber ihren stummen Hilferufe blieben unerhört, denn das Wetter machte keine Anstalten sich zu bessern und das selbe galt für die Laune des Adelssprösslings. Wieso unternahm niemand etwas dagegen?
>>Wenn es einmal im Jahr nicht schneit, dann regnet es und wenn es nichtmehr regnet, dann schneit es wieder.<< Natürlich war Karen sich bewusst, wie sinnlos es doch war sich über das momente Wetter zu beschweren, aber wenn dieses unausgewogene Klima sonst niemanden störte, wollte sie wenigstens ein bisschen Aufmerksamkeit und Mitleid erlangen - natürlich vergebens. Ihr großer Bruder hatte es sich währenddessen auf ihrer rießigen Futonmatte bequem gemacht und rieb seine halb vereisten Füße gegeneinander. Man konnte ihm ansehen, dass auch er mit so einer Situation unzufrieden war, doch während er versuchte seine Körpertemperatur zu Reibung zu erhöhen, brachte er keinen Mucks hevor. Seine ebenso blauen Augen blickten seine gereizte Gegenüber nur mit größter Verständnisslosigkeit an und damit die bedrückende Stille sich nicht in diesem Raum breitmachte, erhob er ein wenig später auch seine Stimme. >>Ich finde, dass der Regen etwas beruhigendes an sich hat. Aber natürlich kann Prinzesschen auch gehen, wenn ihr die Zustände in diesem Reich nicht entsprechen. Ich hörte, dass Sunagakure ein prächtiger Ort für jene ist, die durch Nässe und Kälte geplagt werden.<< Das Sunao sich einen Spaß aus Karen's Niedergeschlagenheit machte, gefiel ihr natürlich ganz und garnicht und mit einem arroganten Nasenrümpfen signalisierte sie ihren Schmollzustand. Man konnte schon von weitem sehen, wie sehr sie gekränkt war, als sie sich mit einer eleganten Bewegung von dem staubigen Fenster abwandt und eine hölzerne Truhe am Ende des Raumes öffnete. Aus dieser zog sie einen Hakama und einen Uwagi; zwei typische Accessoires wenn es um das Thema "Ninja" und deren Alltagskleidung ging. So würdevoll wie sie sich immer bewegte, striff sie ihren Jimbei ab, welches hauptsächlich von Männern und Kindern im Sommer getragen wurde und einen Wimpernschlag später, saß sie schon uniformiert und ziehmlich zufrieden über ihre Leistung auf dem Fenstersims. >>"Prinzesschen" macht jetzt einen Streifzug. Solange kannst du und dein wertvoller Regen sich einen schönen Abend machen. Chu.<<, erklärte die Frau mit einem Augenzwinkern; formte ihre Lippen zu einem Kussmund und warf dem blonden, Shinobi gegenüber von ihr, eines der Küsschen zu, bevor sie sich rückwärts aus dem geöffneten Fenster fallen ließ, durch das der Regen seinen Weg in das Innere gefunden hatte. >>K-Karen!<< Sunao war sichtslich zu spät dran, wenn er seine Schwester noch hätte stoppen wollen, doch im Grunde genommen war ihm bewusst, wie sehr seine Ka-chan es liebte durch die Straßen zu jagen. >>Benutz das nächste mal wenigstens die Tür...<<
Keine drei Sekunden hatte sie es geschafft trocken zu bleiben, so stark prasselte der Regen unaufhörlich auf den Boden und somit auf die lilahaarige Kunoichi herab, die nach einem waghalsigen Sprung aus dem zweiten Stock, sicher auf beiden Beinen gelandet war; natürlich einer ihrer leichtesten Übungen. >>Ein Wetter für die Katz'...<<, hörte man sie grummeln, als sie eine Straße weiter ihren Weg auf ein Dach fand und von dort aus ihre Reise durch das Dorf begang. Sie tat so etwas nicht jede Nacht, aber wenn nach tagelangem Nichtstun der Tatendrang in ihr geweckt wurde, gab es einfach kein Halt mehr für die bewegungsfreudige Kunoichi. Leichtfüßig sprang sie von einem Hausdach zum anderen; so lautlos wie ein Schatten und dennoch in einem recht hohen Tempo, dass ihre Anwesenheit verriet, wenn man die apprallenden Regentropfen beachtete. Aber das Mädchen hatte keine Angst entdeckt zu werden. Eigentlich hatte sie vor garnichts Angst. Sie lebte in ihrer Schweinwelt, die sie sich erschaffen hatte und jeder der ihr im Weg stand, musste dafür büssen. Aber keiner hätte sie an diesem Tag stoppen können. Das Unwetter hatte sich noch immer nicht gelegt, doch es ließ Karen ein bisschen erhaben wirken, als sie auf dem höchsten Dach des Dorfes platz nahm und ihre roten Harre zurückwarf. Ja, sie liebte ihr Leben und die Freiheit.


~ Ein Wüstentraum und eine Prinzessin
Kaum einer wundert sich richtig über die Tatsache, dass die kälteverachtende Karen eigentlich aus Kaze no Kuni kommt, um genauer zu sein aus dem südlichen Gebiet Nakisawa's, welches aber eher einer kleinen Oase inmitten einer rießigen Wüste, als einem Dorf gleicht. Doch genau hier, zwischen verdorrten Sträuchern, Sand, Armut und Reichtum hatte die Geschichte ihren Anfang. Nun, manche sagen, dass man von hier aus keinen rosigen Start in die Zukunft haben konnte, aber Karen scheint genau das Gegenteil beweißen zu wollen. Denn auch wenn sie nicht immer zufrieden war, mit dem was ihre Kindheit ihr bot; ihre ganze Existenz baut auf diesen Momenten auf. Momente, die man so schnell nicht wieder vergisst und Dinge, die einen bis zu dem Tod begleiten.

Finanzielle Probleme waren in der königlichen Kozuki-Familie schon immer ein Fremdwort gewesen, denn sie besaß wahrscheinlich mehr Geld, als die restliche Bevölkerung von Hanabi no Sato; dem Dorf der Feuerblume, zusammen. Deshalb stand für keinen der Famielienmitglieder je ein Wunsch offen und dies galt natürlich auch für den jüngsten Zugang, der in einer milden Sommernacht dieses Monates auf die Welt gekommen war. Ein Mädchen, mit wunderschönen blauen Augen; feuerrotem Haar und dem bezaubersten Lächeln, das man sich vorstellen konnte. Sie war Sunao's Schwester; dem Prinzen des Landes. Tatsächlich erschien Karen der Familie zu dieser Zeit wie ein kleiner Engel, den der Himmel geschickt hatte, um das Land in einem anderen Glanz erstrahlen zu lassen. Schließlich war sie eine richtige Prinzessin. Und doch - Je älter das Engelchen wurde, desdo wissbegieriger wurden die Augen; desdo dunkler das Haar, desdo hinterlistiger und gefährlicher das unschuldige Lächeln. Noch war sie aber ein schutzloses Kind, dessen kränkliche Mutter dem Stress der Geburt nicht standgehalten hatte und nun für immer in einen tiefen Schlaf gefallen war. Ein sehr trauriges und nicht seltenes Bild. Doch man wusste Mittel und Wege, um die kleine Karen zu retten, deren Dank aber einige Jahre später verblasst war und dem Übermut und Drang nach Freiheit wich. Dabei waren ihre ersten Jahre doch so ruhig und harmlos verlaufen, dass die meisten glaubten, aus ihr könne noch eine würdige Nachfolgerin des adeligen Geschlechts werden. Man brachte ihr viel über die altjapanische Shinto-Religion bei und manchmal genoss Karen sogar einen eigenen Privatunterricht von dem Priester des Tempel's, welcher direkt nebem dem Kozuki-Anwesen gebau war. Yukito wusste, dass aus dem Mädchen mit den roten Haaren niemals eine richtige Prinzessin werden würde, aber er sah, dass Karen's Vater sich nicht um sie kümmern wollte und so besetzte er kurzerhand eine Vaterrolle, die er bis zu Karen's Verlassen hin spielte. Shima Kozuki war ein strenger, jedoch freundlicher Mensch, der Karen keineswegs verachtete, sich aber dennoch nicht um sie kümmern konnte, da sie ihrer verstorbenen Mutter zu sehr ähnelte. Immer wenn ihre hellblauen Augen aufblitzen, spiegelte sich Misaki's Seele in ihnen und versetzte dem alten Monarchen einen Stoß ins Herz. Aber um Zuneigung zu erlangen, hatte sie sich ja an Yukito gewandt, welcher Karen wie eine eigene Tochter behandelte und so fragte das Mädchen kaum nach ihrer Mutter. Nach ein paar Jahren schien sie aogar vergessen zu haben, dass eine wunderbare Frau einmal ihr Leben für ihres geopferte hatte - Kinder konnten ja so grausam sein...

>>Karen, nicht durch das Fenster!<< Ein wunderschönes Mädchenlachen hallte in den leeren Gängen des altlapanischen Kozuki-Anwesen's, gefolgt durch wilde Rufe und Warnungen von Yukito, den Karen geschickt zu ignorieren wusste. Sie war flink und dieses Vorteil nutzte sie gegen den armen Shinto-Priester, der manchmal mit seinen Nerven am Ende war, wenn Karen wieder einmal beschlossen hatte, den Unttericht sausen zu lassen und stattdessen ein bisschen Ninja zu spielen. Yukito konnte ihr nicht böse sein, aber jemand musste ihr beibringen, wie man sich als eine Prinzessin zu verhalten hatte und so langsam wurde es auch für das Mädchen zeit, ihre Zünge zügeln zu lernen. >>Sei still Yuu! Ich kann mir diese Scheiße doch nicht den ganzen Tag anhören...<< Gekonnt hatte sie ihren Weg durch ihre eigene, verglaste Tür gefunden und mit einem Schwung lag sie schon im sandigen Boden, vor den Treppen. Es machte ihr sichtlich Spaß die anderen zu hetzten und ihnen Streiche zu spielen, denn da die anderen Kinder sie nur als eine reiche Prinzessin und nicht als ein Mädchen und Kind, so wie sie selbst, ansahen; fand sie eben eine Lösung, um sich alleine zu Unterhaltung. Es geschah natürlich ganz auf Kosten anderer. Doch neben dem Hobby anderen auf den Geist zu gehen, hatte Karen sich noch einer andere Aufgabe gestellt, die sehr mit dem alten Fächer ihrer verstorbenen Mutter zusammenhing. Nachdem sie diesen auf dem verstaubten Dachboden, zwischen einigen Schriftrollen und Futon-Matten gefunden hatte, war sie ganz begeistert davon gewesen, seine messerscharfen Klingen irgendeinwann mal im Kampf einzusetzen. Manchmal hatte Yukito sogar Nachsicht mit seiner Prinzessin und wenn tatsächlich keiner zusah; lehrte er sie einige einfache Techniken, die man in einer echten Auseinandersetzung jedoch nicht anwenden konnte. Trotzdem war Karen schon immer recht begabt mit Waffen und deren Umgang, sodass sie bald darauf ihr erstes Kurzschwert - ein Wakzashi - in ihre Hände nehmen durfte. >>Du sollst das Schwert erst ziehen, wenn der Moment dazu gekommen ist.<<, lautete eine der vielen Regeln des Kenjutsu. Regeln? Karen hörte doch schon bei dem Wort auf zuzuhören und hantierte am goldenen Griff des Schwertes herum. >>Blah, Blah, Blah... Du bist echt langweilig, Yukito!<< Und schwupps hatte der Priester die Prinzessin aus den Augen verloren. Diese tollte nämlich mit ihrer neuen Leidenschaft - dem Schwert - über das Gelände und zerhacket wütent alles, was ihr in den Weg kam. Für jeden, der seine Schwertweihe schon hinter sich hatte, was dies eine regelrechte Schändung des Schwertkampfes, aber Karen war dies egal. Sie wollte schließlich um jeden Preis stark werden.
Das voreilige Mädchen war aber noch weit davon entfernt einen richtige Kampf zu bestreiten, schließlich sollte sie erst in ein paar Monaten in die heimische Akademie eingewiesen werden, wo sie nicht nur die Kunst der Shinobi erlernen sollte, sondern wo die strenge Diszieplin der Ninja ihr Temperament ein bisschen hemmen sollte. Warum aber wusste Yukito schon jetzt, dass es vergebens war?
>>Auf die Akademie? Klar doch!<<, war ihre euphorische Antwort auf die Anweisung gewesen und das Chaos sollte in wenigen Wochen beginnen.

Teil II der Geschichte folgt sogleich. Der Beitrag war zu lang zum posten.


Zuletzt von Karen am Fr Aug 15, 2008 11:17 pm bearbeitet; insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kozuki Karen
[~] Highness | Jonin [~]
[~] Highness | Jonin [~]
avatar

Anzahl der Beiträge : 1430
Anmeldedatum : 15.08.08
Alter : 25
Ort : Heiliges Britisches Reich

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:07 pm

~ Have It MY Way!
Karen hatte schon ein kleines Vorprüfungs-Training mit ihrem Ziehvater Yukito absolviert, der auch derjenige war, der sie als erster in die Geheimnisse einweihte, die das Mädchen einmal zu einer hervorragende Kunoichi machen sollten; sodass der Aufnahmetest für die Ninjaakademie ein leichtes Spiel für sie war. Und dennoch waren die ersten Lernjahre wirklich schwer zu bewältigen, da das Interesse zwar vorhanden, jedoch die Teilnahme zu klein war. Karen brachte sich kaum in das Unterrichtsgeschehen mit ein, sie ignorierte es, wenn man sie manchmal ermahnte und das Wort \"Teamwork\" schien ihr genauso unbekannt zu sein, wie die Tatsache, dass es wichtig war zuerst die Theorie durchzukauen, als sich sofort in den Kampf zu stürzen; denn das war nicht der Sinn der Aufgabe einer Kunoichi. Aber das junge Mädchen gab sich Mühe und je mehr sie davon aus sich herrausholte, desdo näher kam sie ihrem ersten Ziel. Keiner hatte es ihr zugetraut, doch nach dem zweiten Anlauf hatte man ihr ein blaues Stirnband, mit einem silbernen Stahlprotektor in die Hand gedrückt, auf dem das Zeichen des Dorfes eingraviert war und das signalisierte, dass Karen nun offiziel eine Kunoichi von Hanabi war - Genin.
Natürlich waren alle furchtbar stolz, auch wenn der Charakter der rothaarigen Prinzessin sich kein Stückchen verändert hatte und ihr Freundezähler noch immer auch Null stand - wenn man ihre Familie und Clanmitglieder abzog -, hatte sie dennoch etwas erreicht, war am Anfang ihrer Ausbildung noch in den Sternen gestanden hatte. Es war für die temperamentvolle Karen schwer gewesen, sich am Riehmen zu reißen und als der mühselige Tag der Prüfungen endlich vorbei war, sollten schon die nächsten Ziele gestellt werden. >>Und wann sind die Chuuninprüfungen?<<, erklang einmal ihre ungeduldige Stimme, als alle sich bei Tisch eingefunden hatte und Karen das Beste für den weiteren Weg wünschten. Sie hatte natürlich kein Interesse an den ganzen Schleimereien und wollte so schnell wie möglich in Erfahrung bringen, wann sie die Chance hätte ihre Fähigkeiten nocheinmal unter Beweis zu stellen. >>Dazu ist es noch ein weiter Weg, Knirps.<<, war die Antwort von Yukito, der ihr mit seinen Essstäbchen über den Kopf zog und sich einen tödlichen Blick, inklusive grummelndes Nachgeräusch einfing. Aber der Weg war tatsächlich noch weit, doch die Zusprüche ihres Mentor\'s Yuu, der den Jonin-Titel schon seit einiger Zeit trug, half es ihr immer weiter zu kämpfen, bis die Zeit endlich antretend würde, an dem ein neuer Lebensabschnitt beginnen würde. Als erstes sollte Karen\'s Soziale-Linie erweitert werden, die eine gute Zusammenarbeit in dem Team 13 schaffen sollte, dessen Mitglied die Rothaarige nun geworden war. Doch das Mädchen ließ sich nur zögernd drauf ein und das allererste Jahr redeten Sunao und Suzuki sie noch mit \'Karen-hime\' an. Später stellte man sich auf ein einfaches Ka-chan ein und auch Karen bemühte sich, ihre kalte Schulter nicht so oft rauszuhänger zu lassen. Die zweite Lektion bestand daraus, die eigenen Gefühle und Emotionen zu bändigen und somit eine Ausgeglichenheit in sich zu finden, die es Karen leichter machen würde, an ihr Ziel zu gelangen. Nun, ob sie es tatsächlich geschafft hat, sich Grenzen zu setzten, wagen viele zu bezweifeln; aber dafür entdeckte sie die Fähigkeit, andere zu ihrem Gunsten zu manipulieren. Für Karen waren es also glückliche Jahre, die sich später sogar als sehr nützlich erweise sollten: Doch es ging noch weiter.


~ Das Examen
Nun war es so weit; das lang ersehnte Chuunin-Examen stand an. Dieses Jahr wurde das Spektakel in den heißen Wüsten Kaze no Kuni\'s ausgetragen; sehr zum Glück des Genin-Teams aus Hanabi no Sato.
Die vertraut sandige Umgebung, würde das Kämpfen um einiges erleichtern und Heimweh oder die Angst vor einer fremden Kultur konnten sich nicht breitmachen. Es versprach also ein gutes Turnier zu werden, welches hier zu Lande schon eher einem Fest als einer Prüfung glich. Geschmückte Straßen und überall Feierlaune. Karen war nicht nur hier um ihre Fähigkeiten zu testen, sondern um ihr Land zu representieren, denn die angereisten Shinobi oder nicht-Shinobi wollten auch gute Kämpfe sehen, welche die Stärke des jeweiligen Landes darstellen sollten. Jeder wollte gewinne und jeder Preis war ihnen recht. Bei Karen war es natürlich nicht anders.

Theorie schien diesmal ein Fremdwort zu sein oder sie bestand schon daraus, unter den harten und staubig trockenen Verhältnissen der unberechenbaren Wüste zu überleben. Kein Proplem für Karen und den Rest ihres Teams, doch viele Gruppen taten es sich sehr schwer überhaupt an sauberes Trnikwasser oder Essen zu kommen. Einige mussten sogar verfrüht aufgeben, da es sonst zu gefährlich für ihr Leben hätte werden können. Aber Karen? Nein. Sie war mit dem Sand aufgewachsen und je stärker der Wind durch ihre Haare wirbelte, desdo freier fühlte sie sich unter dem kalten Nachthhimmel. Die Nächte waren wahrscheinlich auch das schlimmste, was ihnen passieren konnte. Zu Hause war die abendliche Kälte natürlich kein Problem gewesen, doch wenn man in einer einfachen Sandhöhle schlafen musste, konnte es ganz schön unangenehm werden. Karen als Katon-Nutzerin konnte das ärgste jedoch abwehren und als die drei Tage endlich zu ende waren, fingen die richtigen Prüfungen an. Es waren die Kämpfe, auf die die Rothaarige Sunnitin schon so lange gewartet hatte. Ihre Gegner schienen das Gleiche zu denken, doch immer wenn sie einen ihrer Widersacher besiegte, schwanden die Träume wieder. Karen war unberechenbar. Ihre Schnelligkeit und ihre Intelligenz ließen sie bis zum Ende durchhalten, doch das Finale verlief ein bisschen anders als geplant.
Ihre Gegnerin hieß Saya. Ein sadistisches Gör aus Kirigakure, die dort schon einigigen Genin das leben genommen hatte und auch bei Karen würde sie sich nicht scheuen, ihre Kettensichel durch ihren Hals fahren zu lassen. Was sie wollte war Blut und so langsam glaubte Karen, sie würde das Gleiche begehren. >>Ich hätte nicht gedacht, dass du Stück Scheiße dich hertraust!<<, waren die Begrüßungsworte Saya\'s gewesen, die das Getäse der Menge auf den Tribunen fast übertönten. Sie diente zu Provokation und verfehlten ihr Ziel natürlich nicht. >>Stück Scheiße? Originell für eine Kakerlake mit Stecknadelkopfgroßem Hirn.<<, konterte sie mit gebleckten Zähnen und stürzte sich auf ihre Kontrahentin, die nur hämisch vor sich hin kicherte und ebenfalls ihr Katana gezogen hatte. >>Ich werde dich zerreissen!<<
Immer wenn die Klingen sich kreuzten, gab es ein klirrendes Geräusch und das Metall blitze in der Abendsonne auf. Ging es dann nichtmehr weiter, drückten beide Mädchen so fest gegen ihre Waffen, dass ihnen der Schweiß in Perlenform auf den Boden tropfte. Eine Kenjutsu-Nutzerin gegen eine Kenjutsu-Nutzerin. Ein sehr ausgeglichener Kampf, der sich wahrscheinlich noch länger hingezogen hätte, wenn Karen nicht den Fehler begangen und damit Saya die Oberhand gewinnen lassen hätte. Ein kurzer Augenblick und schon spührte Karen einen heftigen Schmerz in der rechten Schulter. Saya\'s Schwert steckte tief in diesem und verursachte daruch einen leichten Schlüsselbeinbruch, der sich als sehr verheeren darstellte. Aber... Auch Saya hatte es erwischt und aus ihrem Mund drangen neben Blut, auch einige Flüche. >>Ich gebe auf!<<, brüllte sie schließlich durch den Platz und Karen sank zusammen. Sie war Sieger. Sie hatte gewonnen und würde zum Chuunin ernannt werden. Sie musste lächeln.
>>Karen!<< Und Yukito war auch hier...


~ Zukunftspläne
Man hatte Karen lange beobachtet; ihr wurden Kämpfe gestellt und sie wurde vielen Tests und Prüfungen unterzogen, bevor die Räte von Hanabi eingesehen hatten, dass sie geeignet war, um den Rang \"Jonin\" zu tragen. Kurze Zeit später erhielt sie tatsächlich ein neues Stirnband, dass ihre Autorität zum Ausdruck brachte.Und davon konnte man ihr nun wirklich einige schenken, denn aus dem ungebändigten Mädchen, war eine junge Frau geworden, die nun erwachsener wirkte und handelte, jedoch ein bisschen ihres Kindheit-Charmes behalten hatte. Sie machte sich noch immer über alles und jeden lustig, wobei es nicht selten geschah, dass auch sie selbst in eine peinliche oder unangenehme Situation geriet. Jedoch sollte man nicht übersehen, dass sie eine Menge dazugelernt hatte. Karen erhielt sogar ihre Schwertweihe und Yukito übergab ihr ein Schwert, welches er selbst geschmiedet hatte. Außerdem fing sie auch noch an, ihre hohe Stellung auszunutzen und nicht selten unterliefen ihr Fehler, die der rothaarigen Tadel und Kritik einbrachte, die schwer zu verdauen sind. Yukito beteurte immer, dass man zu dieser Zeit noch nicht sehen konnte, was aus ihr einmal werden sollte, doch wenn man in ihren scharfen, blauen Augen sah, erkannte man darin Schmerz und einen Drang, der schon bald ausgelebt werden sollte. Karen wollte nichtmehr in der Stätte ihrer Geburt bleiben und sich weiter den Dingen stellen, vor denen man doch genausogut weglaufen konnte. Aber wohin sollte sie nur gehen? Sie wusste nicht, wohin der Zufall sie treiben würde; als sie unter Tränen Yukito verlassen hatte und ein ganz neues Leben begang. In Konohagakure.


Zuletzt von Karen am Fr Aug 15, 2008 11:14 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurói
I'll show you...
I'll show you...
avatar

Anzahl der Beiträge : 1819
Anmeldedatum : 12.08.08
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:10 pm

Angenommen als genin^^

_________________

denken, taten, reden, Jutsus
http://www.myvideo.de/watch/5387939/Rock_Lee_vs_Gaara_AMV
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-shippuudenrpg.forumieren.de
Kurói
I'll show you...
I'll show you...
avatar

Anzahl der Beiträge : 1819
Anmeldedatum : 12.08.08
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:11 pm

obwohl einen sensei platz hätten wirnoch frei^^ falls du willst dan könntest du chunin oder jonin sein ^^

_________________

denken, taten, reden, Jutsus
http://www.myvideo.de/watch/5387939/Rock_Lee_vs_Gaara_AMV
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-shippuudenrpg.forumieren.de
Kozuki Karen
[~] Highness | Jonin [~]
[~] Highness | Jonin [~]
avatar

Anzahl der Beiträge : 1430
Anmeldedatum : 15.08.08
Alter : 25
Ort : Heiliges Britisches Reich

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:13 pm

Yeay. Wenn es möglich wäre mich als Jonin einzustufen, wär das echt toll, dann müsste ich meine Geschichte nicht zusehr kürzen. ^w^

_________________


~ Blue Drop. [sung by Karen]
~ She's not here for your entertainment.

reden | denken | handeln | Jutsu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurói
I'll show you...
I'll show you...
avatar

Anzahl der Beiträge : 1819
Anmeldedatum : 12.08.08
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:14 pm

jap geht kla ^o^

_________________

denken, taten, reden, Jutsus
http://www.myvideo.de/watch/5387939/Rock_Lee_vs_Gaara_AMV
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-shippuudenrpg.forumieren.de
Kozuki Karen
[~] Highness | Jonin [~]
[~] Highness | Jonin [~]
avatar

Anzahl der Beiträge : 1430
Anmeldedatum : 15.08.08
Alter : 25
Ort : Heiliges Britisches Reich

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:16 pm

*Ein letztes mal reinspam*

Vielen Dank, Sir! *brav salutier* :3

Geschichte wurde gekürzt. Und alles dem Rang Jonin angepasst.

_________________


~ Blue Drop. [sung by Karen]
~ She's not here for your entertainment.

reden | denken | handeln | Jutsu
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kurói
I'll show you...
I'll show you...
avatar

Anzahl der Beiträge : 1819
Anmeldedatum : 12.08.08
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:16 pm

jap ^^
Angenommen!^_^

_________________

denken, taten, reden, Jutsus
http://www.myvideo.de/watch/5387939/Rock_Lee_vs_Gaara_AMV
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://naruto-shippuudenrpg.forumieren.de
Setsuna Hitóri

avatar

Anzahl der Beiträge : 57
Anmeldedatum : 15.08.08
Alter : 25

BeitragThema: Re: Kozuki Karen   Fr Aug 15, 2008 11:26 pm

von mir hast du auch ein angenommen^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kozuki Karen   

Nach oben Nach unten
 
Kozuki Karen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rose, Karen - Daniel Vartanian Reihe - Todesspiele
» Karen Stab

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Naruto Shippuuden-RPG :: Charaktere :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: